Pia.RP     Design

Helga · , · weiblich · registriert seit 2002 · heute zuletzt online

Begegnungen mit Respekt
Respekt

Ich bedanke mich dafür
auch bei Dir....

17. Oktober 2016

Sonstiges · · 4 Kommentare

Aus aktuellem Anlass...

Explosion in der weltgrößten Chemiefabrik BASF in Ludwigshafen am Rhein

Nach Explosionen an den Standorten Ludwigshafen und Lampertheim
werden noch mehrere Mitarbeiter des Chemiekonzerns BASF vermisst.
Die Ursache der Brände ist unklar.

Quelle: http://www.zeit.de/gesellschaft/zeitgeschehen/2016-10/ludwigshafen-basf-chemiekonzern-explosion

Das ganze hat sich ganz in meiner Nähe abgespielt.
Mir ist ganz mulmig zumute.
Ich hoffe doch sehr, dass die bislang noch vermissten Personen
baldigst wohlbehalten aufgefunden werden.

Vor 80 Jahren
Der 21. September 1921. Explosionsunglück bei BASF.

Am 21. September 1921 wurde das Oppauer Werk der BASF durch zwei Explosionen fast vollständig zerstört. Wie Tage nach der Explosion festgestellt wurde, war ein Silo, in dem 4000 Tonnen Ammoniaksulfatsalpeter gelagert waren, ein Stoff der für die Düngemittelherstellung verwendet wurde und als völlig ungefährlich galt, explodiert. Insgesamt fielen mehr als 500 Menschen dieser Katastrophe zum Opfer. Mit großer Anteilnahme der Bevölkerung ganz Deutschlands wurden die Rettungsmaßnahmen und die Hilfeleistungen für die über 1000 Verletzten eingeleitet. Trotz aller Unterstützungen blieb die Fassungslosigkeit über die Ausmasse dieses Unglücks, das lediglich mit den Zerstörungen während des Zweiten Weltkriegs und mit der Explosion im Jahre 1948 zu vergleichen ist.

Quelle: http://www.lha-rlp.de/index.php?id=447

Letzte Änderung: 18. Oktober 2016 00:05
4 Kommentare
am

ja schrecklich unfälle passieren das ist der preis für die technisierte welt..

am

Dies liegt nicht unbedingt an der Technik. Oft
ist es der Stress unter dem die Mitarbeiter zu
reagieren gezwungen sind , so dass nicht alle
Kontrollen so ablaufen wie notwendig und die
Sicherheitsmaßnahmen nicht auf Stand sind..

am

Menschliches Versagen wird in einem solchen Fall zu einer großen Katastrophe.
In einem Betrieb mit solch gefährlichen Stoffen muss man doppelt und dreifach
aufpassen, weil man ansonsten nicht nur sein eigenes Leben,
sondern auch das vieler Mitmenschen aufs Spiel setzt.

am

Ja, mit chemischen Zusammensetzungen sollte man sehr sorgfältig umgehen.
Meine Anteilnahme für alle Angehörigen möchte ich hiermit bekunden.
Besonders schlimm ist es bei den Leuten von der Werksfeuerwehr,
die im Dienst verunglückt sind. Deren Familien haben es sicher besonders schwer,
das alles zu verkraften.

Diese Seite ist eine auf spin.de gelagerte persönliche Homepage, deren Verantwortlichkeit beim Nutzer liegt.
spin.de ist eine große Online-Community mit Chat, Blogs, Foren, Online-Spielen und vielem mehr.
Spin.de - Chatten, Bloggen, Diskutieren

Impressum · Datenschutz · Sitemap