spin.de · die Community: Chat, Forum, Online-Spiele - Finde neue Freunde!

» Kostenlos anmelden
Durchsuche unsere Hilfe 

Spielregeln

Schach

Hier geht es zu unserem kostenlosen Online-Schach

Schach ist eines der ältesten Strategiespiele der Welt, welches ursprünglich aus Persien (dem heutigen Iran) stammt. Da die genauen Spielregeln altbekannt und außerdem sehr umfangreich sind, beschränkt sich diese Anleitung auf die Bedienung des Spiels.


Weiß ist am Zug

Ziehen
Gezogen wird, indem man zuerst die zu ziehende Figur, und anschließend auf das gewünschte Zielfeld klickt.

Hat man eine Figur zum Ziehen ausgewählt, dann wird sie mit einem grünen Rahmen markiert. Diese Markierung verschwindet wieder, sobald man eine andere Figur auswählt (Ausnahme: Rochade).
Felder, auf welche die Figur ziehen kann, werden automatisch heller dargestellt, wenn man mit der Maus über sie fährt. Der Zug wird ausgeführt, sobald man auf ein entsprechend gültiges Zielfeld klickt.

Figuren, mit denen aktuell überhaupt kein gültiger Zug möglich ist (z.B. wenn man im obigen Spiel den Turm auf Feld h1 auswählen würde), werden mit einem roten Rahmen markiert und können natürlich nicht gezogen werden.
Der zuletzt ausgeführte Zug des Gegners wird mit Anfangs- und Endfeld markiert (dunkelgrün und dunkelrot).

Rochade
Zur Rochade zieht man den König auf einen Turm (oder umgekehrt). Die Rochade ist unter folgenden Umständen nicht möglich:

  • König oder Turm wurden bereits bewegt
  • Der Weg zwischen den beiden Figuren ist nicht frei
  • Auf den drei Feldern, auf denen sich der König bewegt, würde er auf mindestens einem davon bedroht (Schach)

Bauer umwandeln
Hat ein Bauer die erste Reihe des Gegners erreicht, dann muss er in einen Turm, Springer, Läufer oder eine Dame umgewandelt werden. Dazu klickt man einfach die gewünschte Figur in dem Menü an, das gleich nach dem Zug der Figur in der Mitte des Feldes erscheint. Der Zug ist erst nach der Umwandlung beendet.

Remis
Man kann dem Gegner jederzeit ein Remis anbieten, indem man auf den entsprechenden Button auswählt. Nimmt der Gegner das Remis an, schließt die Partie unentschieden.
Ein Spiel wird automatisch mit Remis beendet, wenn:

  • der Spieler, der aktuell am Zug ist, keinen gültigen Zug mehr durchführen kann und sein König sich nicht im Schach befindet (Patt)
  • beide Spieler zu wenig Spielfiguren übrig haben, um noch ein Schach-Matt zu erzwingen (Material)
  • sich die selbe Spielsituation (selbe Stellung der Figuren, selber Spieler am Zug) zum dritten Mal innerhalb eines Spiels ergibt (3-malige Stellungswiederholung), oder
  • seit mindestens 50 Zügen kein Bauer gezogen und keine Figur geschlagen worden ist (50-Züge Regel)

Spielvariante: Blitz
Schach-Spiele mit einem Zeitlimit zwischen 3 und 15 Minuten werden in der Spiele-Liste automatisch als Blitz-Spiele geführt.

Spielvariante: Bullet
Schach-Spiele mit einem Zeitlimit unter 3 Minuten werden in der Spiele-Liste automatisch als Bullet-Spiele geführt.
Hinweis: Aufgrund des engen Zeitfensters von unter 3 Minuten ist eine schnelle und stabile Internet-Anbindung speziell bei dieser Variante sehr wichtig. Treten während des Spiels Netzwerkstörungen auf, kann es ansonsten leicht dazu führen, das wertvolle Sekunden verstreichen, bis unser Spieleserver die Zuginformationen erhält.

Spielvariante: Schach960
Nur für versierte Schachspieler! Bei dieser Variante ist die Aufstellung der Figuren innerhalb weniger Vorgaben zufällig: Vorgeschrieben ist, das der König immer zwischen den beiden Türmen stehen müssen und das die Läufer auf einem hellen und einem dunklen Feld stehen müssen.

Zu Beginn jedes Spiels wird eine von 960 verschiedene Ausgangsstellungen - daher auch der Name Schach960 - zufällig gewählt. Damit erfahren beide Spieler auch erst zu Beginn des Spiels, wie die Figuren auf dem Brett genau verteilt sind.
Man kann also im Normalfall nicht auf bereits bewährte Eröffnungszüge zurückgreifen, sondern muss seine Strategie bei jedem Spiel neu den Gegebenheiten auf dem Spielbrett anpassen.
Die reguläre Aufstellung im Schach ist bei den 960 Varianten natürlich mit enthalten, aber eben nur eine von vielen verschiedenen Aufstellungen.

Eine Besonderheit ist auch die Rochade bei Schach960: Unabhängig von der Aufstellung des Königs und der Türme sind die Zielfelder für die Rochade die selben wie beim regulären Schach: Nach der langen Rochade steht der König auf der c-Linie, der rochierende Turm auf der d-Linie; bei der kurzen Rochade steht der König entsprechend auf der g-Linie, der Turm auf der f-Linie.
Das führt dazu, das es passieren kann, das sich der König bei der Rochade überhaupt nicht bewegt (nämlich wenn er bereits auf der c-Linie bei der langen Rochade, bzw. auf der g-Linie bei der kurzen Rochade steht), oder sich bis zu 5 Felder bewegen muss (bei der kurzen Rochade, wenn der König in der Ausgangsstellung auf der b-Linie steht, und entsprechend von dort bis zur g-Linie ziehen muss).

Spielvariante: Räuberschach
Bei dieser Variante sind die Gewinnbedingungen auf den Kopf gestellt: Gewonnen hat derjenige, der zuerst keine Figuren mehr hat oder der mit seinen Figuren keinen gültigen Zug mehr durchführen kann.
Im Gegensatz zu den normalen Schach-Spielen herrscht Wurfzwang, wenn man also eine gegnerische Figur werfen kann, dann muss man das auch tun.
Der König wird bei dieser Variante als ganz normale Spielfigur behandelt. Es gibt also weder Schach, noch Schach-Matt. Der König kann auch keine Rochade durchführen.
Bei der Umwandlung eines Bauern kann dieser auch in einen König umgewandelt werden, so dass es damit auch vorkommen kann, das mehrere Könige der selben Farbe gleichzeitg auf dem Spielbrett sind.

Spielvariante: Computerschach
Bei den Spielen ist die Zuhilfenahme von technischen Schachprogrammen bzw. Schachcomputern nicht erlaubt. Möchtest du dennoch ein Schachprogramm zur Unterstützung verwenden, dann beschränke dich auf Spiele der Kategorie "Computerschach".

Weitergehende Infos zum Spiel findest du hier...

Im Internet nach Seiten zu 'Schach' suchen