spin.de · die Community: Chat, Forum, Online-Spiele - Finde neue Freunde!

» Kostenlos anmelden
Dezember 2016
MoDiMiDoFrSaSo
2829301234
567891011
12131415161718
19202122232425
2627282930311

From Another Mind

   Party   

   
Ort
Romy S. (Stuttgart)
Lange Straße 7
70173 Stuttgart
Deutschland
ZeitSamstag, 15.10.2016 00:00
Beschreibung

Shlømo (Taapion Rec. / Paris)
SHDW (From Another Mind, Soma / Stuttgart)
Obscure Shape (From Another Mind, Soma / Stuttgart)
Silent-One (From Another Mind, Intimate Silence / Stuttgart)
Javier Bähr (From Another Mind, Balan Noir / München)

Zeit für Techno. Zeit für elektronische Musik, wie sie gedacht ist – roh, groovig, ohne Gedöns. Kurzum: Zeit für eine neue Ausgabe von „From Another Mind“, der Reihe für pulsierenden und innovativen Technosound. Seit über zwei Jahren bringt die Crew frische Talente und gestandene Größen in die Romy – und sie hat nicht vor, damit aufzuhören. Warum auch: Wenn „From Another Mind“ ruft, steht die Stuttgarter Szene Kopf, und nimmt die Romy nach allen Regeln der Kunst auseinander. Und so geht’s weiter – diesmal mit Shlømo aus Paris!

EDM, Handtaschen-House, deeper Deep Deep Deep House – alles schön und gut. Und vor allem so vorhersehbar. Aber: elektronische Musik kann viel mehr! Die meisten wissen das zwar, doch erst die „From Another Mind“-Crew nahm die Sache in die Hand. Sie startete in der Romy ihre Partyreihe, um innovativem, frischem und pulsierendem Techno und undergroundiger Elektronika eine Plattform zu geben. Und die Mission ist äußerst erfolgreich, wie man jedes Mal aufs Neue in der Romy erleben kann. Entsprechend sind die „From Another Mind“-Jungs mittlerweile selbst in ganz Deutschland gefragt. Nun geht’s aber erst mal wieder in ihrer Homebase rund – denn sie haben sich mit Shlømo eines der heißesten Eisen der französischen Elektronik-Szene eingeladen. Ready for another ride?
Laurent Garnier, Daft Punk, Worakls, DJ W!ld, Busy P., Mr. Oizo – Frankreich hat in den vergangenen Jahren viele international erfolgreiche Artists hervorgebracht. Und hier kommt schon der nächste: Shlømo heißt er, und ist gerade dabei, die Szene weltweit von hinten aufzurollen. Denn er schafft es, mit seinem einmaligen Sound nicht nur hervorzustechen, sondern Clubwände gefährlich arg zum Wackeln zu bringen. Warum das so ist? Ganz einfach: 2005 verfiel er der elektronischen Musik, seine Helden waren aber nicht gefällige House-Produzenten à la Guetta, sondern Innovatoren wie Aphex Twin und Boards of Canada. Nach ein paar durchfeierten Nächten bei schwitzigen Warehouse-Partys stand für ihn der Entschluss fest: Er wollte mit seinen Produktionen die Musikszene mitgestalten. Seine Marschrichtung: Techno meets Elektronika, gern auch mal etwas abstrakter, gepaart mit Melodien und einer mitreißenden Atmosphäre, wie man sie nur aus Filmmusik kennt. Um seine Tracks möglichst schnell in die (Club-)Welt hinaus zu bekommen, gründete er sein Label „Taapion“, auf dem auch seine erste Platte „The Harvest EP“ erschien. Seine kreativen Produktionen veröffentlicht er auch auf Labels wie „Wolfskuil“, „Bright Sounds“, „Singular“ und „Delsin“ - auf letzterem Label kam neulich seine aktuelle Platte „In Absentia“ heraus. Der Titeltrack ist ein episches, zartes und gleichzeitig wuchtiges Meisterwerk, das wirklich jeden sofort in den Bann zieht. Also: Wir können davon jedenfalls nicht genug bekommen. Und ihr bald auch nicht, versprochen! Shlømo arbeitet zudem gerade an seinem Album, von dem er bei seinem Gig sicher einige Stücke präsentieren wird.
Die „From Another Mind“-Jungs SHDW, Obscure Shape, Silent-One und Javier Bähr werden in dieser Nacht wie gewohnt nicht nur das Warm Up bestreiten, sondern auch nach Shlømo noch mal so richtig Gas geben. Die Mannschaft genießt mittlerweile in ganz Deutschland einen exzellenten Ruf – dank ihrer großartigen Bookings und der innovativen musikalischen Ausrichtung. Da wundert es nicht, dass sie immer häufiger in der ganzen Nation und im benachbarten Ausland gebucht werden – so legten sie schon im legendären Berliner Berghain, in Amsterdam und beim Love Family Park auf, wo die „FAM“-Truppe mal eben ihre Area erst voll gemacht, und dann ordentlich durchgeschüttelt hat! Außerdem führen sie auch ein gleichnamiges Label, mit dem sie die Energie und das Ideenreichtum von „From Another Mind“ auf Vinyl bannen. Schon drei Platten von SHDW & Obscure Shape sind darauf erschienen, und alle waren nach gefühlten fünf Minuten ausverkauft – und reisen jetzt in den Plattentaschen der internationalen DJ-Riege durch die Welt! Kein Wunder, dass ihre Fanbase von Tag zu Tag größer wird – und vor allem natürlich von Nacht zu Nacht. Damit haben sie ganz klar echte Aufbauarbeit in Sachen kreativer Elektronik-Kunst geschaffen, und sich so einen exzellenten Ruf erspielt. Und wir sind uns sicher: Die Jungs stehen erst noch am Anfang von etwas viel Größerem! Wir jedenfalls sind stolz wie Bolle auf „From Another Mind“!

Fotos
Party-Fotos hochladen

Keine Fotos gefunden.
Erstellt von Supersonn am 26.09.2016 12:20
Irrtümer und Änderungen vorbehalten. Fehler melden