spin.de · die Community: Diskussions-Forum und Chat - Lern nette Leute kennen!

» Kostenlos anmelden
Sitemap

: : Was soll man tun wenn ein pferd durschstartet

19. Nov 2008 16:25
Was soll man tun wenn ein pferd durschstartet

*FerTiG.aUs.Oh.oH*

Ich habe eine stute und die wenn mal galoppiert dann kann man sie nicht mehr halten was soll ich da nur tun??


Möchtest du mitreden?     Kostenlos Anmelden

19. Nov 2008 16:36
schlimm

*~*rosenrot*~*

wäre es wenn du an den zügeln ziehst

eine rückwärtstreibende bewegung wäre schon eher angebracht

in intervallen solltest du die zügel annehmen und wieder nachgeben sonst wirds nix

ansonsten darauf achte immer ruhig zu reiten so wie im gelände net mehr galoppieren usw

ich spreche aus erfahrung hab auch son pferd


19. Nov 2008 17:45
re

luckycat2007

Antwort auf: Was soll man tun wenn ein pferd durschstartet von: *FerTiG.aUs.Oh.oH*

dein pferd will einfach mit dir tobben und wird übermütig weil es sich freut das machen zu dürfen was es am liebsten mit dir macht. Ist doch eigentlich was gutes. Aber das kann man mit gedult abtrainieren. Wie schon zuvor nicht an den zügeln reißen. Das wäre das verkehrteste was du machen kannst. du musst ihn langssam angaloppieren lassen. und irgendwann wird das schon.


19. Nov 2008 17:52
selbes problem gehabt

tigrababe

Antwort auf: Was soll man tun wenn ein pferd durschstartet von: *FerTiG.aUs.Oh.oH*

Bei meiner wars genauso!
HAb ihr durch viel geduld und konsequenz am Boden und auf dem Platz beigebracht, sehr gut auf Stimme zu hören.
Mittlerweile kann ich sie auch mal flotter im gelände laufen lassen und durch ein kurzes "easy" is wieder ruhe und
sie hört sogar am langen zügel zu galoppieren und geht danach ganz ruhigen schritt ohne heiß zu sein.


19. Nov 2008 18:28
re

*Nautica*

Bei meinem hats geholfen ihn laufen zu lassen und als er selber aufhörte weiter treiben bis ich gebremst hab. Brauchst halt einen Rundweg und lange Strecke, am besten bergauf oder Stoppelfelder.

Andere Möglichkeit, unkontrolliertes rennen kann auch von Angst bzw Schmerz kommen.


15. Feb 2009 17:44
lol

Ladyshirina

sorry aber vom einfach laufenlassen lernt das pferd nicht das es das nicht machen soll.
ist nihct böse gemeint.


15. Feb 2009 20:53
re

Diabololine ♀
Dia aus Potsdam (Brandenburg)

doch,wenn man wie gesagt wurde dann weiter treibt,wenn das pferd aufhören will.dauert nicht lang bei den meisten und die starten nicht mehr so viel durch.diese methode hat sich oft genug bewehrt,in den fällen,die mir beschrieben wurden und selbst mitbekommen habe.
dafür brauch man natürlich die gegebenheiten


19. Nov 2008 20:34
mir

Antwort auf: Was soll man tun wenn ein pferd durschstartet von: *FerTiG.aUs.Oh.oH*

wollte mal jemand erzählen, dass es helfen soll, dann einfach so zu tun, als wenn man leicht traben will. Also auf und ab setzen. Das soll das Pferd dann angeblich aus dem Gleichgewicht bringen.

Ich hab`s bei meinem nie ausprobiert, weil ich es für Blödsinn halte. Ich hab meinen an der Longe laufen lassen und den Kreis irgendwann ein klein wenig enger gemacht. Es hat nicht lange gedauert, bis er es dann unter`m Reiter auch kapiert hatte (es war ne Zeit lang nicht möglich auf`m Zirkle mit ihm zu galoppieren, wurde immer schneller, also Volten) und im Gelände bin ich nur auf solchen Strecken galoppiert, wo ich am Anfang genug Platz hatte um auch mal Volten zu reiten und ihn dadurch wieder "einzufangen". Ich glaub das musste ich 4-5Mal machen, danach ging`s.


19. Nov 2008 20:47
abcde

*Bambi* ♀
Blü aus Ravensburg (Baden- Württemberg)

Nicht ziehen, Druck erzeugt Gegendruck.
Reite Volten oder einen Zirkel und lass das Pferd so lange galloppieren wie DU willst.
Ansonsten.. mach Bodenarbeit und lass den Galopp im Gelände erst mal weg.

Grüße


21. Nov 2008 13:10
re

*PaulaMaus*

> Ansonsten.. mach Bodenarbeit und lass den Galopp im
> Gelände erst mal weg.

Da wär ich auch dafür. Ansonsten kannst du (die TE) ja mal nach dem alten Durchgehen-Thread von vor ein paar Wochen suchen. Da sind einige Tips und Diskussionen zu finden.


21. Nov 2008 16:28
meinst

Antwort auf: abcde von: *Bambi*

Du mich jetzt damit oder die TE??? :grins:


21. Nov 2008 13:07
re

*PaulaMaus*

Antwort auf: mir von: Kampf-Zwerg86

> einfach so zu tun, als wenn man leicht traben will. Also
> auf und ab setzen. Das soll das Pferd dann angeblich aus
> dem Gleichgewicht bringen.

Nicht unbedingt aus dem Gleichgewicht (wär ja doof, dann stolpert/fällt es ja wohlmöglich), aber aus dem Takt vielleicht. Du versuchst quasi ihm deinen Trabtakt aufzuzwingen. Inwieweit das möglich ist, kann ich aber nicht sagen. Habe es nur mal - genau wie du - gehört.


21. Nov 2008 13:29
Ich habs mal getestet

> vielleicht. Du versuchst quasi ihm deinen Trabtakt
> aufzuzwingen. Inwieweit das möglich ist, kann ich aber
> nicht sagen. Habe es nur mal - genau wie du - gehört.

Da ging es aber nicht um nen Durchgänger, sonder um ein Distanzpferd im Aufbautraining, der den anderen "Oldies" auf der Trainingsstrecke im Trab noch nicht so hinterherkam und dann eben aus Gründen, die man ja nachvollziehen kann (Galopp ist einfacher für ihn, er ist schneller und kann aufholen), versucht hat anzugaloppieren.
Das ich aber trotzdem "weitergetrabt" bin hat ihn irritiert und fiel dann auch streckenweise wieder in den Trab. Nachdem ich das konsequent ne Weile durchgezogen habe, blieb er auch "bei mir" - obs nun daran lag, dass er auch im Trab immer besser aufholen konnte, er gemerkt hat, dass die andren ihm nicht abhauen oder weil ich so toll "weitergetrabt" bin, lass ich mal dahingestellt :D


21. Nov 2008 16:31
oh

okay, vielleicht sollte die TE es doch mal damit probieren. Ich wollte es ihr nur nicht anraten, weil ich es ja bis dahin selbst nicht ausprobiert habe und demzufolge nicht wusste, ob es überhaupt funktionieren würde.


21. Nov 2008 18:55
Ich

glaub nicht, dass man bei nem Durchgänger damit ne Chance hat.

Der Araber bei ist halt ein bisserl in seinem Schaukelstuhlgalopp hinterhergehoppelt - ganz relaxed ohne große Panik. Er kann halt schneller langsam galoppieren als schnell traben XD.
Aber wenn der (oder meine) durchgeht, komm ich nicht mehr zum traben.


23. Nov 2008 20:40
Nur

soundmix

Antwort auf: Was soll man tun wenn ein pferd durschstartet von: *FerTiG.aUs.Oh.oH*

im Glände oder auch in der Reitbahn?


24. Nov 2008 09:41
durchgänger

frigo38

Antwort auf: Was soll man tun wenn ein pferd durschstartet von: *FerTiG.aUs.Oh.oH*

ein pferd am durchgehen hindern, ist nur möglich, wenn du im vorfeld, also vor dem angaloppieren, schon maßnahmen ergreifst.
nimm die zügel straff an, leg eine hand auf den mähnenkamm ( du kannst auch quasi über den mähnenkamm die hand auf die andere halsseite legen). es geht darum, dass so dein pferd dir den zügel nicht mit einer kopfbewegung nach vorne aus der hand reißen kann.
mit der anderen hand gibst du halbe paraden aus dem handgelenk und das ohne unterbrechung, solange du galoppierst.
du gehst in den leichten sitz. dabei immer an deine feststehende hand am mähnenkamm und die paraden mit der anderen hand denken. halt deinen rücken im leichten sitz gerade und den oberkörper ebenfalls. nicht nach vorne kippen, aber natürlich auch nicht nach hinten.
und so galoppierst du ein stück und versuchst dann, die paraden zu verstärken, mit dem rücken gegenzuwirken und so das pferd langsamer zu bekommen.

normalerweise kannst du damit dein pferd unter kontrolle halten.


24. Nov 2008 09:46
re

> ein pferd am durchgehen hindern, ist nur möglich, wenn du
> im vorfeld, also vor dem angaloppieren, schon maßnahmen
> ergreifst.

also wenn ich vorher noch maßnahmen ergreifen kann, lass ich es doch nach möglichkeit gar nicht erst dazu kommen, dass das pferd angaloppiert oder? und diese leichter-sitz-geschichte finde ich auch einigermaßen skurril


24. Nov 2008 11:02
re

*PaulaMaus*

Was ist am leichten Sitz skuril? Ich würde bei einem durchgehenden Pferd nicht unbedingt schwer im Sattel sitzen bleiben.

Ok, in der Beschreibung oben ist komisch, dass man sich nicht nach vorne lehnen soll. Das ist nicht ganz richtig, wie soll man denn im leichten Sitz senkrecht sitzen?


24. Nov 2008 11:05
re

> wie soll man denn im leichten Sitz senkrecht sitzen?

das zum einen und zum zweiten hab ich mich, wenn mir ein pferd mal weggerannt ist, so aufn arsch gesetzt, dass dem pferd nichts anderes übrig blieb, als das gleiche zu tun. ok, mir sind bisher nur ponys weggerannt und da hab ich einfach n anderes verhältnis der beiden massen, als bei einem pferd, aber trotzdem verstehe ich den sinn nicht, das pferd zu bestätigen durch leichten sitz


Möchtest du mitreden?     Kostenlos Anmelden