spin.de · die Community: Chat, Forum, Online-Spiele - Finde neue Freunde!

» Kostenlos anmelden
Sitemap
Februar 2017
MoDiMiDoFrSaSo
303112345
6789101112
13141516171819
20212223242526
272812345

Vita Dubia


   Ausstellung / Messe   

Ort
Museum für Sepulkralkultur (Kassel)
Weinbergstraße 25-27
34117 Kassel
Deutschland
ZeitTäglich außer Montag
Nächster Termin 28. Februar 2017
Endet am 16. April 2017
Eintritt

Di von 10 bis 17 Uhr, Mi von 10 Uhr bis 20 Uhr, Do bis So von 10 Uhr bis 17 Uhr

Tags ·
Beschreibung

Um 1800 n. Chr. wird die Angst vor dem Scheintod zum weit verbreiteten Phänomen. Die Furcht der Menschen lebendig begraben oder eingeäschert zu werden, beschäftigte zwar schon die Ärzte in der Antike, doch nährten gerade die wissenschaftlichen Erkenntnisse und technischen Errungenschaften der Aufklärung die Zweifel daran, ob sich die Grenze zwischen Leben und Tod genau bestimmen lässt. 

Dieses zutiefst beunruhigende Problem regte nicht nur Wissenschaftler zu  bizarren Experimenten an und veranlasste skeptische Erfinder zum Bau skurriler Rettungsapparate.  Gleichzeitig löste die weit verbreitete Verunsicherung einen kreativen Impuls aus. Denn sie  inspirierte die Dichter und Schriftsteller der Romantik zu großartigen, bisweilen düsteren und unheimlichen Gedichten, Novellen und Romanen. Zu den bekanntesten literarischen Werken zählen etwa ‚Schneewittchen‘ von den Brüdern Grimm oder auch Mary Shelleys ‚Frankenstein‘.

Eine Ausstellung von h neun, Büro für Wissensarchitekturen Berlin

Fotos
Party-Fotos hochladen

Keine Fotos gefunden.
Quelle: kulturkurier
Irrtümer und Änderungen vorbehalten.
Fehler melden